Archiv TSV 1b Saison 2016/2017

Saison 2016 / 2017

SV Lengfeld II steckt in der Krise – drei Niederlagen in Folge

Nach einem sehr guten Start in die Saison hat die zweite Mannschaft des TSV Lengfeld in den letzten Wochen drei bittere Pleiten hinnehmen müssen. In der Tabelle verlor der TSV den Anschluss an die Spitzenplätze und rutschte ins Tabellenmittelfeld ab.

Derzeit belegen die Lengfelder mit 24 Punkten den 7. Tabellenplatz.

TSV Lengfeld II – SV Reinheim II: 0:2

Bereits am 23.10. musste sich die Mannschaft bei der Partie gegen den SV Reinheim II am heimischen Schafbuckel mit 2:0 geschlagen geben.

Nach einer couragierten Leistung verlor der TSV in einem hitzigen Duell letztendlich ein wenig unglücklich. Trotz offensiver Spielweise in der zweiten Hälfte gelang es der jungen Mannschaft nicht, sich klare Torchancen herauszuspielen. In der Defensive agierte der TSV über weite Strecken stabil und konnte sich zu jederzeit auf den starken Lutz Weiler im Tor verlassen.

Dennoch gingen die Reinheimer in der 57. Minute durch einen Schuss aus 16. Metern in Führung. Der TSV warf im weiteren Spielverlauf alles nach vorne, musste jedoch mit dem Schlusspfiff einen weiteren Gegentreffer hinnehmen.

TSV Harreshausen – TSV Lengfeld II: 3:1

Am 30.10. trat unsere 1b Elf beim TSV Harreshausen an. Nach guter Anfangsphase brach Lengfeld in Hälfte zwei komplett zusammen, sodass Harreshausen einen letztendlich hochverdienten Sieg verbuchen konnten.

Eric Hartmann brachte die Nothacker Elf in der 25. Minute mit einer sehenswerten Volleyabnahme zunächst in Führung. In einer ausgeglichenen ersten Hälfte gelang dem TSV Harreshausen kurz vor dem Halbzeitpfiff durch einen Fernschuss der nicht unverdiente Ausgleich. Die zweite Halbzeit war vor allem durch eine Vielzahl an Fouls und Unruhe geprägt. Die Harreshäuser arbeiteten wie bereits in den vergangenen Partien mit allen Mitteln und bestätigten somit ihr ligaweit bekanntes Negativimage.

Die Lengfelder Mannschaft ließ sich unnötigerweise von dieser Unruhe anstecken und verlor zunehmend die Ordnung. Folglich ergaben sich für Harreshausen einige gute Gelegenheiten, sodass die Lengfelder in der 77. Und 85. Minute weitere Gegentreffer hinnehmen mussten und die Partie mit 3:1 verloren ging.

Viktoria Dieburg – TSV Lengfeld II: 3:0

Nachdem das Heimspiel gegen die TG aus Ober-Roden aufgrund der Platzverhältnisse abgesagt werden mussten, trat unsere 1b am 13.11. bei Viktoria Dieburg an.

Leider setzte sich der Negativtrend der letzten Wochen fort und der TSV verlor unter dem Strich auch in der Höhe verdient mit 3:0. Wie in den letzten Wochen ließ sich die Mannschaft durch das erste Gegentor aus dem Konzept bringen und verlor in der Folge die Ordnung, sodass die Dieburger leichtes Spiel hatten. Wenngleich der TSV bis zum ersten Gegentreffer in der 60. Minute halbwegs mithalten konnten, waren Torchancen wie bereits in den vorangegangen Spielen Mangelware. Die Verunsicherung war der Mannschaft deutlich anzumerken.

Somit kommt auf das Trainerduo Nothacker und Hiemenz in den nächsten Wochen viel Arbeit zu. Wichtig wird es sein, sobald wie möglich wieder Zählbares mitzunehmen, um das angeknackste Selbstvertrauen wiederherzustellen.

TSV Lengfeld 1B : GSV Gundernhausen 5:2 (0:1)

Am 9. Spieltag er Kreisliga B Dieburg empfang die Mannschaft um das Trainerduo Klemens Nothacker und Sebastian Hiemenz, die Mannschaft aus Gundernhausen.

Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie ohne klare Offensivaktionen beider Mannschaften. Mitte der ersten Halbzeit kam der TSV Lengfeld etwas besser ins Spiel und konnte einige schnelle Angriffe über die Außen kreieren. Dennoch war es der GSV, der mit der ersten klaren Chance die überraschende Führung für die Gäste erzielte. So war es Christian Bloos, der nach einem Pass durch die Schnittstelle der Lengfelder Abwehrreihe gekonnt aus spitzen Winkel einnetzte. Nach dem Tor fand der TSV nicht mehr richtig ins Spiel und verlor in der Defensive die Ordnung. Kurz vor der Halbzeitpause gab es nach einem Handspiel von Malte Schneider den berechtigten Elfmeter für den GSV. Marc Spalt im Tor der Lengfelder reagierte stark und konnte den platziert geschossenen Elfmeter abwehren. Somit hielt er die Lengfelder in der Partie und die Mannschaft begab sich mit einem knappen Rückstand in die Kabine.

Nach einer deutlichen Halbzeitansprache erhöhte der TSV die Offensivbemühungen und zeigte eine deutliche Leistungssteigerung. Die Einwechslung von Mario Storck erwies sich als Glücksgriff. In Minute 54. Und 56. erzielte Storck kaltschnäuzig die ersten Treffer des TSV und drehte die Partie. Mit der Führung im Rücken agierte die Mannschaft nun deutlich selbstbewusster und kam gegen die zunehmend müder wirkenden Gäste zu einer Vielzahl an Chancen. In der 61. Minute krönte Tobias Gehling seine starke Leistung mit dem 3:1. In der 69. Spielminute erhöhte Lukas Freudl auf 4:1 und entschied die Partie damit vorzeitig. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung schloss Murat Özgul einen Konter in der 83. Minute über die rechte Seite gekonnt ab und erhöhte somit auf 5:1. Nach einigen kleinen Unaufmerksamkeiten der TSV Hintermannschaft in den letzten Minuten, gelang dem GSV noch der Treffer zum 5:2.

Durch den Sieg bleibt der TSV weiterhin oben dran und kann am Dienstag mit einem weiteren Erfolgserlebnis gegen den 1. FC Niedernhausen vorläufig den 1. Tabellenplatz übernehmen.


Für den TSV spielten:
Marc Spalt – Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Sören Pilz, Robin Bassl – Pedro Marinho, Christopher Gros (Mario Storck, 46. Min), Malte Schneider, Lukas Freundl (Michael Heiß 81. Min), Felix Kluge,– Tobias Gehling (Murat Özgül 72. Min)

TSV Lengfeld 1b– SV Kickers Hergershausen 3:1

Nachdem die Lengfelder 1b am 7. Spieltag überraschend den SV Münster schlagen konnte, kam es am vergangenen Sonntag zum Duell gegen die Kickers aus Hergershausen. Da die 1a der Lengfelder an diesem Sonntag spielfrei war, verstärkten David Zulauf, Tobias Zulauf und Tobias Gehling das Team. Ebenfalls konnte Sören Pilz nach überstandener Verletzung wieder in den Spielbetrieb eingreifen.


Die Lengfelder fanden zunächst nur schwer in die Partie und zeigten im Spielaufbau zahlreiche Ungenauigkeiten, sodass Offensivaktionen zunächst Mangelware blieben. In der Defensive besann sich die Mannschaft jedoch auf ihre Stärken und ließ die Kickers zu keinen klaren Chancen kommen. Mit fortlaufender Spieldauer bekam der TSV das Spiel auch in der Offensive Zugriff auf das Spiel und konnte sich zahlreiche Chancen erarbeiten. So war es schließlich David Zulauf, der in der 24. Minute eine Ecke von Malte Schneider per Volleyabnahme sehenswert zur 1:0 Führung verwertete. Nur vier Minuten später war es Tobi Gehling der einen Konter über Lukas Freudl vollendete und auf 2:0 stellte. Somit ging der TSV mit einer komfortablen Führung in die Pause.


In Hälfte zwei erhöhten die Kickers das Risiko und agierten in der Folge mit drei Spitzen. Folglich ergaben sich für den TSV in der Offensive eine Vielzahl an Räumen und Möglichkeit. Zudem mussten die Kickers ab der 55. Minute in Unterzahl agieren, sodass sich der TSV auf der Siegerstraße wähnte. Dennoch ging der TSV in der Folge äußerst leichtfertig mit seinen Chancen um und verpasste es, frühzeitig alles klarzumachen. So dauerte es schließlich bis zur 77. Minute, ehe Tobias Zulauf nach einer Ecke auf 3:0 erhöhte. Der Anschlusstreffer in der 81. Minute kam für die Kickers zu spät, sodass der TSV den nächsten Dreier letztendlich verdient verbuchen konnte. Somit hält der TSV weiter den Kontakt zur Spitzengruppe und hat nach 8 Spieltagen bereits 18 Punkte auf dem Konto.

Am nächsten Sonntag kommt es zur Begegnung mit dem GSV Gundernhausen. Anpfiff ist um 13.15 Uhr am heimischen Schafbuckel. Im Anschluss spielt unsere 1a gegen den VfL Birkenau!

SV Münster 1B - TSV Lengfeld 1B 0:2 (0:1)

Am 7.Spieltag der Kreisliga B Dieburg gastierte die Elf von Trainer Klemens Nothacker beim bis dato noch ungeschlagenen Spitzenreiter SV Münster 1B um Ex-TSV-Trainer Olaf Vogel und hatte eine schwierige Aufgabe zu meistern.


Zu Beginn des Spiels unterstrichen die Gastgeber vom Mäuseberg gleich ihre Ambitionen und übernahmen von Minute eins an die Kontrolle über das Spiel. Aufgrund vieler technisch versierter Spieler und einem überlegten, sowie ruhigen Spielsytem erreichte die Vogel-Elf eine hohe Ballbesitzquote, was im Umkehrschluss eine Menge Laufarbeit für alle Lengfelder bedeutete. Torchancen waren zunächst Mangelware, Mitte der ersten Halbzeit hatte unsere Mannschaft Glück, denn Schiedsrichter Thomas Nickel (FC Germania 1919 Rothenbergen) hätte nach einem klaren Handspiel von Nothacker im eigenen Strafraum auf den Elfmeterpunkt zeigen müssen. Kurz darauf ging der TSV mit dem ersten vernünftig vorgetragenen Angriff durch Lukas Freudl in Führung. Danach rettete unser Team die Führung in die Halbzeit, was, trotz schwacher Leistung, als erster Achtungserfolg zu verzeichnen war.


Der zweite Durchgang ähnelte stark dem ersten, Münster rannte weiter an, die Nothacker-Elf verteidigte jedoch weiter mit sehr viel Leidenschaft und Hingabe und hatte mit dem wiedergenesenen Marc Spalt einen exzellent aufgelegten Torhüter im Kasten. Mit zunehmender Spieldauer verzweifelte die Heimmannschaft am TSV-Bollwerk und die Offensive um Felix Kluge, Lukas Freudl, Eric Hartmann und Tobias Gehling initiierte mehr und mehr Entlastungsangriffe. Einen davon nutzte Mittelfeldstratege Julius Schneider, der nach einem vom Gastgeber abgewehrten Eckball im Rückraum an den Ball kam und diesen wunderbar ins rechte Eck schlenzte. Im Anschluss beschränkte sich unsere Mannschaft weiter auf eine stabile Defensive und ließ vor dem eigenen Tor, trotz einer Vielzahl von Eckbällen, nichts anbrennen. So stand mit dem Schlusspfiff ein etwas glücklicher, aber keineswegs unverdienter Überraschungserfolg auf der Habenseite.


Für den TSV spielten:
Spalt – Handschuh (70. M. Schneider), Nothacker, Dransfeld, Bassl – J. Schneider, Gros, Freudl (81.Min Murat Özgül), Kluge (87.Min Marinho), Hartmann – Gehling

Tore: 0:1 Freudl (37.), 0:2 J. Schneider (66.)
Schiedsrichter: Thomas Nickel (FC Germania 1919 Rothenbergen)

TV Semd – TSV Lengfeld 1b 0:5 (0:3)

Mit drei Siegen in Folge startete der TSV Lengfeld II selbstbewusst in die Partie gegen den TV Semd. Ein schneller Angriff in der ersten Minute war der Startschuss für einen verdienten und ungefährdeten Erfolg des TSV Lengfeld. Nach eher einseitigen 90. Minuten stand es am Ende 5:0 für den TSV Lengfeld II.
Der TSV war von der ersten Sekunde an hellwach. So erzielte Mutlucan Özgül bereits in der ersten Minute, den ersten Treffer Partie und nutzte einen Fehler in der Semder Hintermannschaft gedankenschnell aus. Der TSV agierte sehr offensiv und ließ in der Defensive bis auf einige Standards nichts zu. Nur 15. Minuten nach dem Führungstreffer war es Malte Schneider der eine erneute Unachtsamkeit der Semder ausnutzte und zum 2:0 erhöhte.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielte Mutlucan Özgül seinen zweiten Treffer und entschied die Partie damit frühzeitig. Nach einem starken Pass aus der Tiefe von David Zulauf, setzte er sich gut durch und schob zur 3:0 Führung ein.

Auch im zweiten Spielabschnitt ließ die Abwehr um Klemens Nothacker den Angreifern des TV Semd keine Chance. In der 53. Spielminute stand Pedro Marinho goldrichtig und erzielte sein erstes Pflichtspieltor im TSV Dress. Nach einem Eckball köpfte er gekonnt ein und krönte damit seine starke Leistung der letzten Wochen.

Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Lukas Freudl. Nach einer Flanke ließ er sich trotz einbrechender Dunkelheit nicht irritieren und setze das Leder unhaltbar ins rechte Eck.


Für den TSV spielten:
Dennis Lange – Julian Handschuh (Michael Heiss, 60. min), Klemens Nothacker, Sören Pilz, Robin Bassl – Pedro Marinho, Christopher Gros (Lukas Freudl, 57. min), David Zulauf, Felix Kluge, Mutlucan Özgül – Malte Schneider (Murat Özgül, 62. Min).

TSV Lengfeld II auch gegen den TSV Klein-Umstadt nicht zu stoppen!!

Mit drei Siegen in Folge ist dem TSV Lengfeld II der Start in die Saison 2016/17 der Kreisliga B geglückt. Dem 2:1 Auswärtssieg beim SV Sickenhofen ließ die Mannschaft nur zwei Tage später den ersten Heimsieg folgen. Nach umkämpften 90. Minuten bezwang Lengfeld die Gäste letztendlich verdient mit 1:0. Damit bleiben die Lengfelder in der Erfolgsspur und setzen sich zumindest bis zum Wochenende an die Tabellenspitze.

Nachdem die Mannschaft in der vergangenen Saison zwei herbe Niederlagen gegen die Klein-Umstädter hinnehmen musste, war der TSV Lengfeld an diesem Tag die zielstrebigere Mannschaft und zeigte ihr bisher bestes Saisonspiel. Auf Seiten der Lengfelder kamen die etatmäßigen 1a-Spieler David Zulauf, Tobias Zulauf und Eric Hartmann zum Einsatz. Der Trainerstab gab der Mannschaft eine offensive und mutige Marschroute mit auf den Weg. Dennoch setzte der TSV Klein-Umstadt die Lengfelder zunächst unter Druck und hatte mehr Spielanteile. Es gelang zunächst nicht die Vorgaben umzusetzen. In der Defensive stimmte die Zuordnung jedoch von Anfang an, sodass die Klein-Umstädter nur zu wenigen gefährlichen Szenen kamen. Mit der ersten Offensivaktion erzielte Eric Hartmann in der 9. Minute die zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung für den TSV Lengfeld. Klemens Nothacker setzte Malte Schneider mit einem Steilpass mustergültig ein. Schneider behielt die Übersicht und legte quer auf Hartmann, der aus kurzer Distanz zur Führung einschob. Mit der Führung im Rücken agierte der TSV Lengfeld im weiteren Verlauf der ersten Hälfte mit der nötigen Sicherheit und fand auch Offensiv immer besser ins Spiel. Die besten Chancen hatten Christopher Gros und Hartmann, die allerdings ungenutzt blieben. Somit ging es mit der knappen Führung in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt blieb der TSV Lengfeld weiter konzentriert und ließ den TSV Klein-Umstadt nicht mehr ins Spiel kommen. Unglücklicherweise vergab die Mannschaft wie bereits in den letzten Spielen hochkarätige Chancen und belohnte sich somit nicht für seine Bemühungen. Aufgrund der starken Leistung in der Defensive hatte die Führung jedoch bis zum vielumjubelnden Abpfiff Bestand. Dabei wusste vor allem Marvin Dransfeld auf der linken Abwehrseite zu gefallen und ließ seinem Gegenspieler Andreas Valentin keine Chance. Trotz des gelungenen Saisonstarts muss sich die Mannschaft in den kommenden Wochen weiter steigern und ihre Treffsicherheit aus der Rückrunde der letzten Saison wieder finden. Dabei sollte der zwischenzeitliche Erfolg nicht über bestehende Schwächen hinwegtäuschen und es gilt weiter zielstrebig im Trainingsbetrieb zu arbeiten.

Nach einem spielfreien Wochenende tritt die Mannschaft am Donnerstag dem 1. September zum Derby beim TV Semd an und hofft auf zahlreiche Unterstützung. Anpfiff ist um 19:00 Uhr.


Für den TSV spielten:
Dennis Lange – Julian Handschuh, Klemens Nothacker, Marvin Dransfeld, Tobias Zulauf – Pedro Marinho (55. Min. Markus Mann), Christopher Gros (87. Min. Jan Woyszuk), David Zulauf, Felix Kluge, Eric Hartmann – Malte Schneider (Robin Bassl), AW: Michael Heiss, Murat Özgül.

Erfolgreicher Saisonsauftakt: TSV Lengfeld II gewinnt beim TSV Richen II mit 1:0

Aufgrund einer schwachen Vorbereitung mit phasenweise schwacher Trainingsbeteiligung stellte sich die Frage, wie die junge Mannschaft, gespickt mit Neuzugängen, in die Partie finden würde. Nach schwacher Anfangsphase steigerte sich die Mannschaft um das Trainerduo Hiemenz und Nothacker im Laufe des Spiels und konnte schlussendlich drei Punkte verbuchen. Bei den Lengfeldern gaben mit Robin Bassl, Malte Schneider, Pedro Marinho und Jan Woyszuk gleich vier Spieler ihr Debut im TSV Dress. Zudem rückte der ehemalige A-Jugendspieler Sören Pilz, der bereits in der letzten Saison häufig zum Einsatz kam, fest in den Kader des TSV.

Die Lengfelder begannen sehr nervös und fahrig, sodass Richen leichtes Spiel hatte und zu zahlreichen Torabschlüssen kam. In der Defensive fehlte jegliche Abstimmung und Zuordnung. Offensiv verloren die Lengfelder ihre Bälle leichtfertig, sodass der Richer Torerfolg nur eine Frage der Zeit schien. Glücklicherweise fehlte den Richern jedoch die letzte Präzision im Torabschluss. Zudem konnte sich die Mannschaft auf ihren "Oldie" Dennis Lange im Tor verlassen. Zum Ende der ersten Halbzeit kam die Mannschaft besser in die Partie und konnte erstmals offensiv in Erscheinung treten. Christopher Gros hatte dabei die größte Chance auf den Führungstreffer. Ebenfalls gelang es dem zentralen Mittelfeld um Marinho, Mann und Kluge Ordnung in die Partie zu bringen, sodass sich die Partie zunehmend ausgeglichen gestaltete.

Im zweiten Durchgang übernahmen die Lengfelder zunächst die Kontrolle über das Spielgeschehen. In der Defensive stimmte die Zuordnung und auch die Offensive besann sich auf ihre Stärken. So war es der starke Malte Schneider der in 56. Minute die 1:0 Führung erzielte. Nach feinem Zuspiel ließ er dem Torhüter keine Chance und schob souverän ein. Die Richer zeigten sich zunächst geschockt, wodurch die Lengfelder in der Folge zu zahlreichen hochkarätigen Chancen kamen. Diese wurden jedoch teilweise fahrlässig vergeben, sodass die knappe Führung weiterhin Bestand hatte. Somit blieb es weiterhin spannend und der TSV Richen warf noch einmal alles nach vorne. Durch eine starke kämpferische Leistung und dem nötigen Glück konnte die knappe Führung jedoch verteidigt werden. Trotz einer durchwachsenen Leistung ist der Saisonauftakt somit gelungen und der erste Dreier auf dem Punktekonto verbucht. Besonders erfreulich ist, dass sich alle Neuzugänge direkt gut einfügten und eine starke Leistung zeigten.

 

2:1 Erfolg beim SV Sickenhofen
TSV Lengfeld II dreht Partie und sichert sich nächsten Dreier in der Fremde

Mit einem knappen 2:1 Erfolg beim SV Sickenhofen, startet der TSV mit der Maximalausbeute von sechs Punkten erfolgreich in die Saison. Wie bereits im ersten Saisonspiel fand der TSV auch diesmal nur schwer in die Partie, steigerte sich in Hälfte zwei erneut und siegte letztendlich verdient mit 2:1.

Der SV Sickenhofen hatte zunächst deutlich mehr Spielanteile und nutze diese um das ein oder andere Mal gefährlich zum Abschluss zu kommen. Christopher Gros, der an diesem Sonntag im Tor einspringen musste, agierte jedoch über die gesamte Spieldauer sicher und souverän und hielt die Lengfelder mit starken Paraden gerade in der Anfangsphase im Spiel. Dennoch geriet der TSV in der 19. Minute nach einem Konter der Sickenhöfer in Rückstand. Begünstigt wurde der Treffer durch eine Unachtsamkeit im Defensivverbund der Lengfelder, wodurch der SV leichtes Spiel hatte und verdient in Führung ging. Offensiv fiel den Lengfeldern bis zu diesem Zeitpunkt wenig ein. So war es auch eine Einzelaktion die zum Ausgleich in der 25. Minute führte. Felix Kluge erlief einen sehenswerten Steilpass von Sören Pilz und war nur noch durch ein Foul zu stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte der Gefoulte persönlich in gewohnt sicherer Manier. Der Treffer gab den Lengfeldern in der Folge die nötige Sicherheit, wodurch sich bis zur Halbzeit eine ausgeglichene Partie ergab. Auf Lengfelder Seite blitzen Mutlu Özgül und Marvin Dransfeld gefährlich vor dem Sickenhöfer Tor auf.

Mit Wiederanpfiff kamen Mario Storck und Markus Mann in die Partie. Diese belebten das Spiel des TSV deutlich, sodass es zu einer offensiven Drangphase des TSV Lengfeld mit zahlreichen Chancen kam. Schließlich war es der einsatzfreudige Mutlucan Özgül der die Lengfelder in der 50. Minute mit 2:1 in Front brachte. Nach einem Abwehrfehler der Gastgeber ließ er dem Torwart des SV keine Chance und schob aus rund 16 Metern überlegt flach unten links ein. In der Folge vergab der TSV einige hochkarätige Chancen, sodass es bis zum Schluss spannend blieb. Der SV Sickenhofen agierte allerdings zunehmend fahrig und unüberlegt, wodurch der Abwehrverbund um Pilz und Nothacker zumeist leichtes Spiel hatte. Gros im Kasten der Lengfelder strahlte zudem bei gefährlichen Standards die notwendige Ruhe aus. Somit hatte die Lengfelder Führung bis zum Abpfiff Bestand und der nächste Dreier konnte verbucht werden. Bereits am Dienstag den 23.08 besteht die Chance beim Heimspiel gegen den TSV Klein-Umstadt das Punktekonto weiter zu erhöhen. Anpfiff ist um 19 Uhr am heimischen Schafbuckel.


Für den TSV spielten:
Christopher Gros – Michael Heiss (45. Min. Markus Mann), Sören Pilz, Klemens Nothacker, Julian Handschuh – Marvin Dransfeld, Murat Özgül (67. Min Jan Woyszuk), Pedro Marinho, Felix Kluge– Malte Schneider (45. Min. Mario Storck), Mutlucan Özgül